Kann irgendjemand Man City nächste Saison fangen?

Die Premier League hat den Ruf, unberechenbar zu sein, doch in den letzten Jahren gab es eine Konstante: Die Dominanz von Manchester City. In der vergangenen Saison zeigte Arsenal eine beeindruckende Form und führte über weite Strecken. Allerdings wechselte City, angeführt vom taktischen Scharfsinn von Pep Guardiola, im Februar den Gang und startete einen Wiederaufstieg, der ihre Fähigkeit unter Beweis stellte, ihre Siegesserie aufrechtzuerhalten, eine Fähigkeit, die sie im Laufe der Jahre verfeinert haben.

Fünf Titel in sechs Saisons – ein Beweis für die Vormachtstellung von City und machen sie zu einem Favoriten unter Wettbegeisterten für einen weiteren Sieg in der kommenden Saison.

Viele Fans versuchen jedoch, Wetten auf Mannschaften zu platzieren, die Citys Herrschaft stören könnten. Diese Fans können sich die Premier-League-Teams ansehen aktuelle Wettangebote online. Welchen Preis hat es für City, noch einmal damit davonzulaufen, oder kann jemand anderes die Chancen zunichtemachen und ihren Lauf beenden?

Trotz der fast traumhaften Form von City stellt sich nicht die Frage, ob die Rivalen in der Premier League dieses Konstanzniveau anstreben, sondern wie sie es erreichen können. Wie können sie diesen anhaltenden Teufelskreis der Dominanz in der nächsten Saison durchbrechen?

Das bringt uns zum Kernpunkt: Ist ein Team gut genug vorbereitet, um Citys Vormachtstellung in der Premier League zu stoppen? 

Arsenal

Die junge Arsenal-Mannschaft von Mikel Arteta konnte der scheinbar unaufhaltsamen Dynamik von Manchester City in der zweiten Saisonhälfte zwar nicht standhalten, wohl aber ihrer Leistung verdient Anerkennung. Sie zeigten einen Schimmer ihres früheren Ruhms und ebneten möglicherweise den Weg für ihren ersten Titel seit den „Invincibles“ von 2004.

Arteta, ein Bewunderer und Verfechter von Guardiolas Philosophie, hat dem Spielstil von Arsenal in dieser Saison neues Leben eingehaucht. Diese Mischung aus dynamischem Fußball und einem energischen, jungen Kader lässt darauf schließen, dass sie im Laufe der Saison unschätzbare Erfahrungen gesammelt haben.

Der Fokus verlagert sich nun auf die Frage, ob Arsenal seinen Kader verstärken kann, um den Anforderungen des Premier-League- und Champions-League-Fußballs gerecht zu werden. Ein möglicher Neuzugang, wie zum Beispiel Declan Rice von West Ham, könnte ein starkes Signal an die Rivalen senden.

Liverpool

Liverpool hat unter Jürgen Klopp intensive Titelkämpfe mit Man City erlebt Im Laufe der Jahre. Nach ihrer siegreichen Saison 2020 sind sie stets im Mix geblieben. Ihre letzte Saison entsprach jedoch nicht den Erwartungen, da sie Schwierigkeiten hatten, die von Sadio Mane hinterlassene Lücke zu füllen, gepaart mit einer Kerngruppe, die nicht in Form war.

Veteranen wie James Milner, Roberto Firmino und Alex Oxlade-Chamberlain ziehen weiter, daher wird sich der kommende Sommer auf die Erneuerung des Kaders konzentrieren. Liverpool könnte seinen harten Wettbewerb mit Man City mit den richtigen hochkarätigen Neuverpflichtungen – wie Alexis Mac Allister – wieder aufleben lassen, aber sie brauchen mehr.

Manchester United

Unter der Führung von Erik ten Hag zeigte Manchester United vielversprechende Ergebnisse, sicherte sich einen Platz unter den ersten vier und holte sich den Ligapokal. Dennoch besteht nach wie vor ein erheblicher Qualitätsunterschied zwischen ihnen und ihrem Lokalrivalen Man City. Die Fans erwarten bedeutende Ergänzungen im Kader, wenn ein neuer Besitzer die Glazers ersetzt.

Tottenhams Stürmer Harry Kane würde das Spiel verändern und United möglicherweise von einem Top-XNUMX-Anwärter zu einem beständigen Titelherausforderer machen – aber das wird er nicht. Man hofft also, dass sie sich Onana schnappen können, um gemeinsam mit Mason Mount eine Titelkandidatur zu bilden.

Chelsea

Die Saison von Chelsea war alles andere als zufriedenstellend, trotz einer unglaublichen Investition von rund 600 Millionen Pfund seit der Übernahme durch die Miteigentümer Todd Boehly und Behdad Eghbali. Die Aussicht, in der nächsten Saison von einem Platz in der unteren Hälfte zu einem Herausforderer um die Spitze zu wechseln, erscheint bestenfalls ehrgeizig.

Allerdings mit talentierten jungen Spielern wie Reece James, Noni Madueke und Mykhaylo Mudryk in ihrem Kader und dem bevorstehende Ankunft von Mauricio Pochettino An der Spitze könnte Chelsea bereit sein, einen guten Wiederaufbau einzuleiten – vor allem, wenn es ihnen weiterhin gelingt, Saudi-Arabien davon zu überzeugen, alles tote Holz aus ihren Händen zu nehmen.

Abschließende Überlegungen

Während die Dominanz von Manchester City lobenswert ist, verspricht die kommende Saison faszinierend zu werden, da die Rivalen eine neue Strategie entwickeln. Arsenal, Liverpool, Manchester United und Chelsea haben alle das Potenzial, den Status quo in Frage zu stellen.

Kategorien:

Verwandte Artikel