Sharing is Caring!

The Big Step ist ein fußballbasiertes Glücksspielprojekt, das sich darauf konzentriert, das Bewusstsein der Menschen für Spielschäden zu schärfen. Es ist auch Teil des Wohltätigkeitsprojekts „Gambling with Lives“, das von den Familien und Freunden der Menschen ins Leben gerufen wird, die sich aufgrund von Glücksspielproblemen und Sucht das Leben genommen haben. Diese Kampagne fordert die Fußballvereine nachdrücklich auf, bei den Problemen der Spielsucht vorsichtiger zu sein. 

Die Fußballvereine müssen ihre Herangehensweise an das Glücksspiel ändern und für die Auswirkungen verantwortlich werden. The Big Step dient ausschließlich der Sensibilisierung der Jugendlichen und Fußballbegeisterten, die sich nach dem Betrachten von Werbeaktionen und Anzeigen zum Spielen inspirieren lassen. 

Wettaktionen bei Fußballvereinen

Unabhängig von Werbeverboten für Glücksspiele ist die Jugend den schwerwiegenden Auswirkungen des Glücksspiels durch Werbung und Verkaufsförderung in sozialen Medien sowie durch Sportpatenschaften ausgesetzt. Viel mehr britische Börsenspekulanten entscheiden sich dafür Greifen Sie über CasinoGap auf unabhängige Buchmacher zu das fördert das Glücksspiel nicht auf solch schädliche Weise. Diese Bekanntheit führt jedoch zu Markenbekanntheit und trägt zum Aufbau der Verbraucher bei, die für jedes Unternehmen von wesentlicher Bedeutung sind. 

Das Verbot von Werbung durch BCG hat viele Kontroversen, da die Menschen der Meinung sind, dass es früher hätte umgesetzt werden können, oder es hätte eine alternative Möglichkeit geben müssen, solche Werbung oder Werbeaktionen zum persönlichen Vorteil abzulehnen. Auch sind nicht alle Verbraucher mit Problemen konfrontiert, sondern nur für bestimmte Personen. 

Jetzt, mit Belichtung, sind Esport-Wetten noch beliebter und jeder hat Zugang dazu, was wiederum zu Spielsucht führen kann. Glücksspielpatenschaften für Fußballspiele können niemals ausgeschlossen werden, es sei denn, es gibt andere wettbewerbsfähige Sponsoren, die bereit sind, so große Mittel in das Unternehmen zu investieren. Deshalb müssen Fußballvereine diese Patenschaften ungeachtet des dadurch verursachten sozialen Schadens übernehmen. Wettaktionen über Trikotlogos oder Werbetafeln können weiterhin durchgeführt werden. Die Erziehung und der Schutz der Kinder sollten angemessen erfolgen, damit sie erkennen, was für sie gut und was schlecht ist. Bewusstsein ist obligatorisch. 

Lösungen für Spielsucht

Die UKGC hat startete Gamstop, ein Selbstausschlussschema, um süchtigen Spielern zu helfen. Es bietet ihnen einen Zeitraum von 6 Monaten, einem Jahr oder 5 Jahren, in dem man keinen Zugang zu den in Großbritannien registrierten Online-Casinos oder spielbezogenen Inhalten hat. Es hat den Börsenspekulanten seit seiner Einführung geholfen und hofft, seine Erfolgsquote noch weiter steigern zu können. Spieler müssen sich für das Programm anmelden, wenn sie das Gefühl haben, das Glücksspiel zu übertreiben. The Big Step richtet sich an das größere Publikum als Ganzes, bietet jedoch keine individuellen Lösungen, die Gamstop bietet. Man muss also seinen eigenen Zustand identifizieren und sich entscheiden, entsprechend zu verstärken. 

Konflikt zwischen Big Step und Wettaktionen 

Glücksspielbezogene Werbung gibt es überall im Fußball. Werbeaktionen werden über Videospiele, Online-Popup-Anzeigen, auf dem Spielfeld, auf T-Shirts und so weiter durchgeführt. Für Fußballfans können lukrative Werbeaktionen zu anfänglichem Glücksspiel führen. Es hätte seine eigenen Konsequenzen. Statistische Daten sagen das 

  • In Großbritannien gibt es pro Jahr über 500 Selbstmorde im Zusammenhang mit Glücksspielen
  • Rund 5 Millionen Menschen sind stark vom Glücksspiel betroffen 
  • Viele Kinder beginnen vor dem 18. Lebensjahr zu spielen

Der große Schritt zusammen mit „Glücksspiel mit Leben“ ergreift wichtige Initiativen, um dies zu erreichen verbessern Sie die Beziehung zwischen Glücksspiel und Fußball, indem man in die Vereine geht und die Nachteile einer solchen Partnerschaft erklärt. 

Ihr Hauptziel ist es, die schädlichen Auswirkungen des Glücksspiels zu beenden und das Sponsoring insgesamt zu beenden. 

Fußball und Glücksspiel sind zwei verschiedene Branchen, die für sich arbeiten. Hand in Hand zu gehen bedeutet, dass sie sich an eine viel größere Masse wenden, die ihre Vor- und Nachteile hat, da das Thema heikel ist. Was auch immer dem Volk dargestellt wird, wird als endgültiger Begriff angesehen, auch wenn es negativ ist. 

Fazit 

Zwei Branchen können individuell arbeiten und nach ihren eigenen Regeln und Vorschriften gedeihen. Das Zusammenführen von Händen und das Verbreiten von Nachrichten oder Informationen über soziale Medien kann äußerst schädlich sein, wenn das falsche Publikum dies befolgt. 

The Big Step ist aus gutem Grund in dieses Szenario eingetreten. Ziel ist eine schönere Gesellschaft. Glücksspiel ist jedoch eine riesige und erfolgreiche Branche und generiert große Einnahmen. Wenn das Unternehmen richtig und nachdenklich beworben und seine bestehenden Kunden gepflegt würde, würde es dennoch Schritt halten.